Asperger Nachrichten:


Kindernest Glückskind in der Hohenstaufenstraße nun auch offiziell eröffnet

 

Seit dem 2. April werden bereits die ersten Kinder im Kindernest Glückskind in der Hohenstaufenstraße 8 betreut. Nachdem nun aber auch die Außenarbeiten im kleinen Garten abgeschlossen sind, fand am vergangenen Freitag die offizielle Einweihung der Einrichtung statt.

Von März bis April erfolgten die Umbauarbeiten der ehemals als Gaststätte und Bäckerei genutzten Räumlichkeiten gegenüber dem Kindergarten Grafenbühl. Seither sind die Räumlichkeiten nicht wieder zu erkennen.

Sigrid Bullinger und Gabriele Friese, die das Kindernest betreiben, bedankten sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung in den vergangenen Monaten.

Erste Kontakte zur Stadtverwaltung gab es bereits vor knapp zwei Jahren. Seither wurden nicht nur Räumlichkeiten gesucht, Zulassungen, Förderanträge und Genehmigungen beantragt, sondern auch Handwerker beauftragt sowie zahlreiche Elterngespräche geführt.

Bereits nach kurzer Zeit hat sich gezeigt, dass das Kindernest zu einer festen Größe bei der Betreuung von Kindern bis 3 Jahren in Asperg geworden ist. Alle Plätze sind vergeben.

Zu den Gratulanten gehörten auch Bürgermeister Ulrich Storer sowie der Vermieter der Räumlichkeiten, Erwin Burkhardt.

Betrieben wird das Kindernest auf selbständiger Basis von den beiden in der Kinderbetreuung erfahrenen und qualifizierten Tagesmüttern Sigrid Bullinger, die auch staatlich anerkannte Erzieherin ist, und Gabriele Friese.

Ergänzend zu den Angeboten in städtischen Kindertageseinrichtungen bietet sich seit April für Asperger Eltern damit ein alternatives Betreuungsangebot im Rahmen der Tagespflege.

Großtagespflegestellen vereinen als eine besondere Form der Kindertagespflege viele Vorteile. Sie bieten familienähnliche Strukturen, ein hohes Maß an zeitlicher Flexibilität, Bildung und Betreuung von Kindern von 0 bis 3 Jahren und Konstanz bei den Betreuungspersonen. Auch einrichtungsbezogene Merkmale, wie z.B. gemeinsames Spielen und Lernen in einer Gruppe von Gleichaltrigen oder ein sich immer wiederholender, strukturierter Tagesablauf gehören dazu.

Die Planung und Einrichtung des Kindernests erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Ludwigsburg. Dieses sorgt auch für den Bestand und die Qualität der Betreuung in einer Großtagespflegestelle, d.h. es überprüft die Eignung der Tagespflegepersonen bzw. der Räumlichkeiten und übernimmt fortdauernd die fachliche Beratung und Begleitung.

Die Stadt Asperg unterstützt die Großtagespflegestelle fachlich und auch finanziell.

Aufgrund einer Vereinbarung zur Förderung der Kindertagespflege für Kinder unter drei Jahren zwischen der Stadt Asperg und dem Landratsamt Ludwigsburg ist die Betreuung eines Kindes in dieser Altergruppe im Rahmen der Kindertagespflege für Eltern nicht teurer als eine vergleichbare Betreuung in einer Kindertageseinrichtung der Stadt.

Wer Fragen zum Kindernest, der Betreuung oder einem Betreuungsplatz hat, kann sich gerne mit den beiden Betreiberinnen des Kindernestes in Verbindung setzen:

Kindernest Glückskind

Hohenstaufenstraße 8

Tel.: 07141/9112850

Die Stadtverwaltung wünscht dem Kindernest auch weiterhin alles Gute. Für Asperger Eltern ist eine tolle Einrichtung entstanden, in welcher künftig 9 Kinder zwischen 7.30 Uhr und 17.00 Uhr betreut werden können.